Beiträge

Änderungen beim Transparenz-Register

bezugnehmend auf unsere Kanzlei News vom Dezember 2017, in dem wir Ihnen das Transparenzregister vorgestellt haben, möchten wir Sie heute auf die Gesetzesänderungen beim Transparenzregisters zum 01.08.2021 hinweisen und noch einmal Grundlegendes erläutern.

E-Autoförderung für niedergelassene Mediziner, Krankenhäuser und soziale Einrichtungen

mit einem Flottenaustauschprogramm des Bundesumweltministeriums zur Unterstützung der sozialen Dienste können Akteure aus dem Gesundheits- und Sozialwesen in den Jahren 2020 bis 2022 zur Umstellung ihrer Flotten auf Elektrofahrzeuge Fördergelder beantragen. Am 2. November 2020 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) das „Flottenaustauschprogramm Sozial & Mobil“ mit einem Volumen von 200 […]

Technische Sicherheitseinrichtung ab 01.04.2021 Pflicht

in der Vergangenheit haben wir Sie bereits mehrfach im Rahmen von Mandanten­veranstaltungen, Mandanten­informationen bzw. via Kanzlei-News (zuletzt September 2020) über das Thema ordnungs­gemäße Kassen­führung informiert. Unsere Mandantenbroschüre zum Thema Kasse finden Sie noch einmal hier

Steuerliche Neuerungen 2020 und 2021

auch am Ende des Jahres 2020 hat der Gesetzgeber wieder im Rahmen eines Jahressteuergesetzes etliche Neuregelungen in die Steuergesetze aufgenommen, die wir Ihnen nachfolgend stichpunktartig darstellen wollen:

Steuersatzänderung zum neuen Jahr

ab 01.01.2021 kommen wieder die Steuersätze zur Anwendung, die bis zum 30.06.2020 verwendet wurden (19% und 7%). Nachfolgend wollen wir Ihnen deshalb einige praxisrelevante Hinweise für die erneute Steuersatzänderung an die Hand geben.

Neue Unterstützungsmaßnahme: Überbrückungshilfe

das Bundeskabinett hat am 12. Juni 2020 beschlossen, dass im Rahmen des Konjunkturpakets zur Sicherung der Existenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen bei Corona-bedingtem Umsatzausfall ein Programm für Überbrückungshilfen mit einer Laufzeit von drei Monaten (Juni – August 2020) und mit einem Volumen von maximal 25 Mrd. € aufgelegt wird.

Änderung der Umsatzsteuersätze

am 03.06.2020 hat die Regierungskoalition unterschiedliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Folgen beschlossen. Der Gesetzesentwurf zum „Zweiten Gesetz zur Umsetzung steuerrechtlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise“ liegt mittlerweile vor. Ein zentrales Element zur Stärkung der Binnennachfrage ist die befristete Senkung der USt-Sätze von derzeit 19 % auf 16 % und von 7 % auf 5 %.

Neuerungen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

für die Steuerbefreiung einer innergemeinschaftlichen Lieferung muss der Unternehmer nachweisen können, dass die Ware tatsächlich vom Inland in das übrige Gemeinschaftsgebiet (EU-Mitgliedstaaten) gelangt ist. Durch Änderungen an der Mehr­wert­steuer­system­richtlinie und der Durchführungsverordnung zu dieser Richtlinie gilt ab dem 01.01.2020 bezüglich der Steuerfreiheit von innergemeinschaftlichen Lieferungen Folgendes:

Kassenführung – Weitere Verpflichtungen kommen ab 01.01.2020

bereits in den letzten Jahren wurden neue Vorschriften zum Thema Kassenführung erlassen. Diese haben wir Ihnen in zwei Mandantenveranstaltungen erläutert und Ihnen eine Mandanteninformation zukommen lassen. Diese finden Sie noch einmal unter dem nachfolgenden Link: Mandanteninformation Kasse (Herbst 2018)

Gemischte Nutzung von Wirtschaftsgütern

erwirbt ein Unternehmer ein Wirtschaftsgut, das er sowohl für sein Unternehmen als auch für private Zwecke nutzt, hat er umsatzsteuerlich folgende Zuordnungswahlrechte: DAS WIRTSCHAFTSGUT KANN: voll der unternehmerischen Tätigkeit, voll dem nichtunternehmerischen Bereich oder im Umfang der unternehmerischen Nutzung dem Unternehmen ZUGEORDNET WERDEN.