Beiträge

Was Sie als Vermieter beachten müssen

die deutsche Finanzverwaltung in der Gestalt des Bundeszentralamts für Steuern hat eine Anfrage nach Dublin, Irland geschickt und um die Herausgabe der Daten der auf der Plattform von AirBnB registrierten und aktiven Vermieter gebeten. In Irland befindet sich der Europasitz von AirBnB. Auf Grund eines Gesetzes zur gegenseitigen Amtshilfe in Steuersachen zwischen den Mitgliedsstaaten der […]

Änderung der Abgabefristen ab Veranlagungszeitraum 2018

Steuerpflichtige, die ihre Steuererklärung(en) von einem Steuerberater erstellen lassen, hatten in der Vergangen­­heit immer bis zum 31.12. des Folgejahres Zeit, um ihre Steuer­erklärungen beim Finanzamt einzureichen. In der Realität wurden Steuererklärungen aber oft bis weit in das Zweitfolgejahr hinein beim Finanzamt eingereicht (April-Mai des übernächsten Jahres). Es lag im Ermessen des Finanzamts, ob es für […]

Verschlüsselung bei elektronischer Kommunikation ab 01.06.2018

die Übermittlung per E-Mail erfolgt schnell und unkompliziert. Allerdings gibt es immer wieder Medienberichte über Sicherheitslücken. Vor allem vor dem Hintergrund der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung ist abzusehen, dass ungesichert versendete Mails mit datenschutzrelevanten Daten zukünftig immer häufiger zu Konflikten führen werden. Weitere datenschutzrechtliche Problemstellungen für Sie als Auftraggeber wie auch uns als Steuerberater werden hinzukommen. Verstöße […]

Meldepflicht zum Transparenzregister beachten

durch die Novellierung des Geld­wäsche­gesetzes (GwG) wurde in Deutschland das Transparenz­register eingeführt. Es soll die Personalien aller natürlichen Personen enthalten, die als wirtschaftlich Berechtigte hinter Kapital­gesellschaften, eingetragenen Personen­gesellschaften, Stiftungen oder bestimmten Treuhand­gestaltungen stehen.

Internationale Steuerhinterziehung weiter erschwert

im Herbst 2014 haben über 100 Staaten eine Vereinbarung über den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten unterzeichnet. Mit dem FKAustG wurde diese Vereinbarung in nationales Recht umgesetzt.

Bauleistungen

aus aktuellem Anlass möchte wir Sie auf eine wichtige Veränderung hinsichtlich der umsatzsteuerlichen Behandlung vom Bauleistungen hinweisen: Sie müssen bei Ihren Kunden unterscheiden, ob diese Ihre Leistungen als Bauleisteroder als Bauträger beziehen.

Das neue Reisekostenrecht

Europa und die Welt gehen durch stürmische Zeiten. Und doch schauen wir auf ein für Deutschland und seine Bürger sehr erfolgreiches wirtschaftliches Jahr zurück. Innovatives und vorausschauendes Denken und Handeln sind wichtige Faktoren, um in dieser Zeit zu bestehen. Mit unserer Arbeit, unseren Ideen und unserer Beratung möchten wir Ihnen auch im neuen Jahr wieder […]

Das neue Reisekostenrecht

Die steuerliche Berücksichtigung von Reisekosten soll durch die Änderungen deutlich vereinheitlicht und vereinfacht werden.

Nutzung von Altverlusten vor Fristende

Mit dem Jahreswechsel 2008/ 2009 hat der Gesetzgeber die Besteuerung der Einkünfte aus der Veräußerung von Wertpapieren etc. im Bereich der Kapitaleinkünfte geregelt. Bis zum 31.12.2008 gehörte die Veräußerung von Wertpapieren noch zu den privaten Veräußerungsgeschäften.